Klangmassage mit der Körpertambura

Die Körpertambura ist ein Saiteninstrument, das dem Klient*In zur Klangbehandlung oder Klangmassage auf den Körper aufgelegt werden kann. Der harmonische, obertonreiche Klang hat eine lichte, ätherische wie auch erdende Qualität, und das ganzkörperliche Klangerleben wirkt tief entspannend und sanft stimulierend. 

Im therapeutischen Einsatz wird die Körpertambura behutsam auf bestimmte Körperregionen (z. B. Rücken, Brust, Bauch oder Beckenbereich) aufgelegt. Wenn der Spieler die Saiten anstreicht, spürt der Bespielte eine feine Vibration und wird sanft von Klang umhüllt. Dieses fördert die Durchlässigkeit, Atmung und Körperwahrnehmung.

 

Tambura-Wasser

Bernhard Deutz baut in seiner Klangwerkstatt in Berlin dieses einmalige Instrument. 
Klangwerkstatt Deutz

Obertonreiches Saiteninstrument

Die Körpertambura ist für Jung und Alt. Sie wird laut Fachzeitschrift „Natur und Heilen“ mittlerweile bei Krebserkrankungen, in der Palliativmedizin, bei Schlafstörungen, bei Stressbewältigung, Bluthochdruck, Ängsten und Unruhe, Verdauungsstörungen, funktionellen Herzbeschwerden oder auch bei Allergien eingesetzt. Außerdem besteht die Möglichkeit das Instrument für Säuglinge als Klangwiege umzubauen. Gleichzeitig biete ich auch Klangbehandlungen für Menschen im Sterbeprozess an. Hausbesuche sind möglich.

(Lektüre: Natur und Heilen Nov. 11/2019: Artikel, „Körpertambura, Klangmassage zur Tiefenentspannung und Heilung“)